Xynisteri Weine aus Zypern

Finessenreiche Aromatik, Zitrus- und Kräuternoten, aber auch Anklänge von exotischen Früchten

Kennenlern-Karton Xynisteri kaufen

70.00 CHF inklusive Versand (anstatt 82.50 CHF)

Kaufen & geniessen

günstige Traumweine

Zypern Weisswein Xynisteri

Ivan Barbic

Xynisteri – eine exklusive Rebsorte für den geradezu mediterranen Sommer

In den letzten warmen, richtig sommerlichen Wochen hat man sich häufig einen Sommerweisswein gewünscht. Finden kann man ihn, wo man nicht unbedingt suchen würde, nämlich auf Zypern.

Ausgewogene, elegante, traumhafte Weissweine aus einer autochthonen Sorte

Die autochthone Rebsorte Xynisteri bietet ausgesprochen frisch-fruchtige, ausgewogene Weissweine mit moderatem Alkoholgehalt, welche sich sowohl als Aperitiv als auch als gute Essensbegleiter eignen. Mit 2400 Hektaren zeichnet sie für ein Fünftel der Rebfläche Zyperns verantwortlich und ist dort die meistangebaute weisse Rebsorte.

Terroirweissweine wie aus der Wachau, dem Burgund und dem Rheingau

Die Tatsache, dass solche Typen von Weisswein auf einer so südlich gelegenen Mittelmeerinsel entstehen können, mag auf den ersten Blick erstaunen. Einiges erklären die unterschiedlichen Höhenlagen von bis zu 1500 Meter über Meer, aus welchen die Xynisteri-Trauben stammen können. Die Trauben reifen stetig und behutsam, bis sie in der zweiten Oktoberhälfte ihre beste physiologische Reife erreichen, um dann gelesen zu werden und  im Keller zu den erstaunlich bekömmlichen Weissweinen zu gedeihen, deren Herkunft man eher von nördlich der Alpen vermuten würde. Ihre Stilistik, sowohl in der Jugend als auch im Alter – wenn die Aromatik noch intensiver und immer vielschichtiger wird – lässt an Wachauer Rieslinge, mit ihren Noten von reifen Steinfrüchten wie Aprikosen und Pfirsichen, gepaart mit präsenter und den Wein frisch machender Säure, erinnern. In vielen Xynisteri-Weinen findet sich auch eine offenkundige Mineralität, welche das Alterungspotential dieser Weine andeutet. Gereifte Versionen findet man aber in Zypern kaum, da neunzig Prozent der Weine im Jahr nach der Lese konsumiert werden.

Beeindruckende Vielfalt an Stilistik derselben Sorte

Man würde kaum vermuten, dass auf einer so kleinen Fläche verschiedene Stilistiken einer Sorte entstehen können. In der Region nordwestlich der Küstenstadt Paphos um Laona  entstehen in einem gemässigten Klima aus Rebbergen, die auf ca. fünfhundert m ü.M. auf Kalksteinböden liegen, charakteristische, sehr ausgewogene Weissweine mit Zitrusaromen  sowie mineralischen, zuweilen leicht salzigen Noten, wohl aufgrund der Meeresnähe.

In den bis auf 1150 m ü.M. gelegenen Lagen auf Kalksteinböden von Vouni Panayia entstehen Weine, die aufgrund ihres relativ späten Reifezeitpunktes häufig verschlossener und mineralischer wirken, aber sich sehr dicht zeigen und ein entsprechend gutes Alterungspotential aufweisen. Der frische Xynisteri 2017 von Ezousa ist ein gutes Beispiel dafür. Auch der Alina 2017 der Vouni Panayia Winery sei genannt (noch nicht im Sortiment).

Die Topwinzer

In den Dörfern am Südfuss des Troodosgebirges, im Distrikt Limassol,  wo die meisten Weinkellereien Zyperns stehen, erzeugt man auf Kiesel- Kalk- und Lavaböden in Höhen von 600 bis 1500 M.ü.M. Xynisteriweine, welche mit ihren fruchtig-mineralischen und auch grasigen Noten bisweilen an Sauvignon blanc erinnern. Die qualitativ beeindruckendsten Weine stammen von hier: der Xynisteri 2017 des wohl berühmtesten Winzers, Zambartas, der dichte und viel Potential aufweisende Xynisteri 2017 von Tsiakkas, aus hundertjährigen Reben, der teilweise im Holzfass ausgebaute und vielschichtige Petritis 2016 von Kyperounda und der Grifos 2 Xynisteri 2017 von Vlassides, eine Assemblage aus Xynisteri und Sauvignon Blanc. Alle Weine zeichnen sich auch durch eine gute Lagerfähigkeit aus.

Diese im internationalen Vergleich günstigen Weine sind die idealen Begleiter zu diesem  mediterran anmutenden  Sommer, wie wir ihn zurzeit erleben, und werden auch Sie begeistern.

Ivan Barbic, Schweizer Master of Wine, Aug. 2018